Die richtigen Versicherungen für Ihre Familie

Posted in: Familienplanung- Jun 06, 2012 Kommentare deaktiviert für Die richtigen Versicherungen für Ihre Familie

Sie erwarten Ihr erstes Kind und wollen sicher gehen, dass Sie und Ihr Nachwuchs rundum abgesichert sind? Klar erscheinen zunächst vielleicht andere Sachen wichtiger, aber man sollte in den neun Monaten Schwangerschaft durchaus auch einmal über die Familien-versicherung nachdenken. Schließlich spielt eine gute Versicherung eine nicht unerhebliche Rolle im Leben des heranwachsenden Kindes.

Hier ein paar Hinweise, welche Versicherungen für Sie und Ihre Familie sinnvoll sein können:

Krankenversicherung

Die Krankenversicherung ist in Deutschland für alle Pflicht. Arbeitnehmer, die über der Versicherungspflichtgrenze liegen, Selbstständige und Freiberufler können frei wählen, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern wollen. Alle anderen müssen in eine gesetzliche Krankenkasse eintreten. Für Familien ist die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) meist günstiger, da sie eine Familienversicherung anbietet, bei der ein Elternteil gesetzlich versichert ist und in der Regel der nicht berufstätige Ehepartner sowie alle Kinder automatisch beitragsfrei mitversichert sind. Während der Schwangerschaft übernimmt die GKV in der Regel alle notwendigen Vorsorgeuntersuchungen sowie die Betreuung durch eine Hebamme, sowie notwendige Klinikaufenthalte. Die Mitversicherung der Kinder besteht bis zum Eintritt ins Berufsleben. Studenten sind bis zum 25. Lebensjahr über die Eltern mitversichert. In der privaten Krankenversicherung kostet der Schutz für jedes Familienmitglied dagegen extra.

Privathaftpflichtversicherung

Eine Privathaftpflichtversicherung ist für alle wichtig, da jeder für den Schaden, den er bei einem Dritten angerichtet hat, zum Schadensersatz verpflichtet ist, unter Umständen, ein Leben lang. Junge Familien sollten sich gegen solche unkalkulierbaren Risiken durch eine Privathaftpflichtversicherung schützen. Eine Police versichert die komplette Familie. Doch achten Sie darauf, dass ihre Haftpflichtversicherung auch deliktunfähige Kinder mitversichert. Deliktunfähig sind alle Kinder unter sieben Jahren und es gibt für den Schaden, den Ihr Kind anrichtet rechtlich keinen Schuldigen und die private Haftpflichtversicherung muss nicht zahlen. Im Straßenverkehr gilt das bis zum Alter von zehn Jahren.

Risikolebensversicherung

Damit der Tod von Vater oder Mutter nicht auch finanziell zur Katastrophe wird, sollten beide Elternteile eine Risikolebensversicherung (RLV) abschließen. Zwar schützt auch eine Kapitallebensversicherung, bei der Todesfallschutz und Sparleistung vermischt sind, gegen das Todesfallrisiko. Doch diese Policen sind nur für wenige geeignet und es empfiehlt sich, Altersvorsorge und Hinterbliebenenschutz zu trennen. Eine RLV ist ein reiner Todesfallschutz, bei der die Versicherung die Versicherungssumme im Todesfall des Kunden an den im Vertrag genannten Hinterbliebenen zahlt. Unverzichtbar ist die RLV auch, wenn der Hinterbliebene kaum Rentenansprüche hat. Unverheiratet Partner bekommen beispielsweise keine Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenkasse.

Denken Sie einfach einmal darüber nach, wie Sie Ihre Familie am besten absichern. Dazu sollte während der Schwangerschaft doch ein wenig Zeit bleiben. Aber belasten Sie sich nicht zu sehr damit und genießen Sie lieber die aufregenden Seiten der Schwangerschaft!

Kommentare geschlossen.