Schwangerschaft & Geburt

bjearwicke/sxc.hu

Der Beginn der Schwangerschaft: Eine Samenzelle hat’s geschafft

Die empfängnisbereite Zeit einer Frau beginnt etwa drei Tage vor dem monatlichen Eisprung (Ovulation), der bei einem normalen 28-Tage-Zyklus etwa 14 Tage nach Beginn der Periode stattfindet. Beim Geschlechtsverkehr mit Ejakulation gelangen rund 150 bis 200 Millionen Spermien in die weibliche Scheide. Gelingt es einem Spermium, bis in die weibliche Eizelle vorzudringen, kann es mit dem Ei verschmelzen. Daraufhin verhärtet sich die Eizelle, um das Eindringen weiterer Samenfäden zu verhindern.
Das Geschlecht des neu entstehenden Lebens steht in diesem Moment übrigens bereits fest. Da alle Eizellen X-Chromosomen enthalten, „entscheidet“ quasi das eindringende Spermium über das Geschlecht: Bei einem X-Chromosom wird es ein Mädchen (XX) und bei einem Y-Chromosom ein Junge (XY).
Gut zu wissen: Von der Befruchtung bis zur Geburt dauert eine Schwangerschaft im Schnitt 267 Tage, also etwa 38 Wochen. Gerechnet wird die Schwangerschaft allerdings rückwirkend ab dem ersten Tag der letzten Menstruation, so dass die Befruchtung erst in der zweiten Schwangerschaftswoche (SSW) erfolgt und sich insgesamt 40 Schwangerschaftswochen ergeben.

.