Bin ich schwanger? Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Posted in: Schwangerschaft- Jun 01, 2012 Kommentare deaktiviert für Bin ich schwanger? Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Schwangerschaften lassen sich mit Sicherheit nur durch einen Schwangerschaftstest feststellen. Das Ausbleiben der Regel gilt als sicheres Indiz, dass ein Kind unterwegs ist. Doch es gibt auch einige Anzeichen, die sich schon in einem sehr frühen Stadium bemerkbar machen.

Körperliche Veränderungen

Bei manchen Frauen macht sich ein leichter Ausfluss bemerkbar. Sie spüren ein erhöhtes Spannungsgefühl in den Brüsten, die bei einer Berührung sogar schmerzen können. Die Brustwarzen färben sich dunkler und die Brüste schwellen an. Mit diesen Veränderungen stellt sich der Körper bereits von Anfang an auf die spätere Milchproduktion ein. Viele Frauen verspüren auch plötzlich einen erhöhten Harndrang und müssen sehr häufig zur Toilette. Vielen Schwangeren wird gerade in der Anfangszeit oft schwindlig, sie fühlen sich ständig müde und reagieren leicht gereizt auf Anforderungen.

Veränderte Essensvorlieben

Manche schwangere Frauen bekommen einen unerwarteten Heißhunger auf bestimmte Nahrungsmittel. Gerichte, die sie sonst gern gegessen haben, ekeln sie plötzlich an. Gegen manche Genussgifte wie Tee, Tabak oder Kaffee entwickeln sie einen heftigen Widerwillen. Allein der Geruch von Kaffee kann starke Übelkeitsgefühle hervorrufen. Die allgemeine Morgenübelkeit ist ebenfalls ein bekanntes Anzeichen für eine Schwangerschaft.

Messen der Temperatur und Ausbleiben der Regel

Bei gesunden Frauen sinkt die Körpertemperatur vor dem Einsetzen der Regelblutung. Sind sie jedoch schwanger, bleibt die Temperatur konstant. Allerdings können hierfür auch andere Ursachen verantwortlich sein, sodass diese Methode der Schwangerschaftserkennung nicht sehr zuverlässig ist. Spätestens, wenn die monatlichen Blutungen ausbleiben, ist ein Besuch beim Frauenarzt unerlässlich. Liegt das positive Ergebnis vor, kann sich die werdende Mutter in aller Ruhe auf den neuen Erdenbürger und die Kindererziehung vorbereiten.

Kommentare geschlossen.