Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft

Posted in: Gesundheit, Schwangerschaft- Okt 18, 2011 1 Kommentar

Für die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung während der Schwangerschaft das A und O. Bei einigen Vitaminen und Mineralstoffen steigt der Bedarf fast auf das Doppelte an. Doch welche Nährstoffe werden jetzt besonders und in welcher Menge benötigt?

An erster Stelle sind Folsäure und Jod zu nennen. Folsäure ist wichtig für den Aufbau neuer Zellen und sollte möglichst schon vor der Schwangerschaft ausreichend eingenommen werden. Das B-Vitamin senkt das Risiko für Fehlbildungen beim Embryo. Vor allem in den ersten Schwangerschaftswochen erhöht sich der Bedarf von 400 auf 800 Mikrogramm täglich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt werdenden Müttern, durch die Einnahme eines Zusatzpräparats die ausreichende Versorgung mit dem Vitamin sicherzustellen.

Jod ist ein essenzielles Spurenelement, das Stoffwechselprozesse im Körper steuert. Es ist wichtig für die Entwicklung des heranwachsenden Kindes. Ein Mangel kann unter anderem zu einer schweren Entwicklungsstörung des Gehirns führen und auch beim Fötus bereits zu einer vergrößerten Schilddrüse. Die DGE empfiehlt Schwangeren 230 Mikrogramm Jod pro Tag. Da Deutschland eines der jodärmsten Länder ist, lässt sich diese Menge selbst bei bewusster Ernährung mit jodierten Speisen nur schwer erreichen. Deshalb sollten in Absprache mit dem Arzt zusätzlich Jodtabletten eingenommen werden.

Auch der Eisenbedarf verdoppelt sich während der Schwangerschaft durch die vermehrte Blutbildung auf 30 Milligramm pro Tag. Untersuchungen zufolge hat ungefähr die Hälfte aller Frauen bereits vor der Schwangerschaft unter Eisenmangel leidet. Während der Schwangerschaft besteht deshalb die Gefahr, dass das Baby nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird. Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen wird deshalb der Eisengehalt im Blut kontrolliert und bei Bedarf ein Zusatzpräparat verschrieben. Durch eine ausgewogene Ernährung mit Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukte und Gemüse lässt sich aber auch auf natürliche Weise eine ausreichende Versorgung sicherstellen. Trinken Sie zu eisenreichen Mahlzeiten am besten ein Glas Orangensaft, da Vitamin C die Aufnahme von Eisen fördert.

Wer aber nun meint, viel hilft viel, liegt falsch. In Tipps zur Schwangerschaft wird immer wieder gewarnt: Bei Multivitaminpräparaten ist Vorsicht geboten. Schwangere sollten Supplemente stets nur in Absprache mit ihrem Arzt oder der Hebamme einnehmen. Zuviel Vitamin A beispielsweise kann dem Ungeborenen schaden. Und Eisen sollte nie zusammen mit Magnesium eingenommen werden, da sich die beiden Stoffe bei der Verwertung gegenseitig behindern.

Eine Antwort to “Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft”

  1. Risiko Schwangerschaft | Entwicklungsländer und die 3. Welt | Schwangerschaftstest.de says:

    […] Bewohner von Industrienationen selbstverständliches Wissen um die Zusammenhänge von Hygiene und Ernährung mit der Schwangerschaft ist vielen Frauen aus Entwicklungsländern unbekannt. Ein weiterer Ansatz der Entwicklungshilfe ist […]