Schwangerschaftstests – für ein sicheres Ergebnis hilft nur Geduld

Posted in: Schwangerschaftstest- Mrz 20, 2012 Kommentare deaktiviert für Schwangerschaftstests – für ein sicheres Ergebnis hilft nur Geduld

Ein Schwangerschaftstest kann Ihnen schon sehr früh Gewissheit darüber geben, ob Sie tatsächlich schwanger sind.

Egal, ob Sie sich schon lange nach einem erfüllten Kinderwunsch sehnen oder ob sie eher Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft haben. In jedem Fall kann Ihnen ein Schwangerschaftstest Sicherheit geben.

Doch oft stellt sich die Frage, ab wann ein Test wirklich sicher ist?

Unter allen Testmöglichkeiten ist der Urintest vermutlich der bekannteste. Dabei wird mit einem Teststreifen nach bestimmten Hormonen im Urin gesucht. Diesen Test kann man ganz leicht und in Ruhe zu Hause durchführen. Die meisten Tests können bereits ab dem ersten Tag der ausbleibenden Periode durchgeführt werden. Um ein sichereres Ergebnis zu bekommen, wird empfohlen den Test allerdings erst ab dem zweiten Tag nach Ausbleiben der Menstruation auszuführen.

Befolgt man die Gebrauchsanweisung, sind die Tests einfach anzuwenden. Für die meisten Tests benötigt man heute noch nicht einmal mehr den konzentrierten Morgenurin, sodass man den Test zu jeder Tages- und Nachtzeit durchführen kann. Die Schwangerschaftstests sind in Apotheken, Drogeriemärkten und zum Teil in Supermärkten erhältlich. Das Ergebnis ist innerhalb weniger Minuten abzulesen und laut Herstellerangaben bis zu 99 Prozent verlässlich.

Mittlerweile gibt es auch verschiedene Schwangerschaftsfrühtests, die bereits fünf oder sechs Tage vor Ausbleiben der Menstruation eine Schwangerschaft anzeigen können. Die Zahl der falschen Testergebnisse ist allerdings sehr hoch.

Sollte ein Test negativ ausfallen, wird empfohlen den Test ein paar Tage später noch einmal durchzuführen. Bleibt die Periode trotzdem aus und sind die Tests negativ, sollten Sie einen Frauenarzt aufsuchen, um die Ursache für das Ausbleiben der Periode abzuklären.

In der Praxis eines Gynäkologen oder bei einer Hebamme kann auch ein Bluttest durchgeführt werden. Dabei wird genau wie beim Urintest das Hormon HCG im Blutserum nachgewiesen. Da die HCG-Konzentration im Blut meist höher ist als im Urin, kann ein Ergebnis bereits acht bis zwölf Tage nach der Befruchtung positiv ausfallen.

Ebenfalls ein verlässlicher Schwangerschaftstest ist die Ultraschalluntersuchung bei einem Arzt. Diese kann allerdings erst ab dem siebten Tag nach Ausbleiben der Periode zuverlässig eine Schwangerschaft nachweisen. Bereits in der 4. Schwangerschaftswoche kann eine Fruchthöhle dargestellt werden, in der 6. bis 7. Woche kann ein Dottersack inklusive Embryo erkannt werden. Eine Herzaktion des Embryos ist normalerweise innerhalb der 6. bis 8. Schwangerschaftswoche mithilfe des Ultraschalls erkennbar. Anhand dieser Entwicklungsstufen kann der Arzt ggf. das tatsächliche Alter der Schwangerschaft feststellen.

Wer also ein absolut sicheres Ergebniss seines Schwangerschftstestes haben möchte, muss eben etwas Geduld mitbringen, denn die Frühtests haben einfach eine zu hohe Fehlerquote und sind nicht wirklich verlässlich.

Kommentare geschlossen.